Skip to main content

Navimow Mähroboter: Segway bringt neuen Rasenmähroboter nach Europa

Navimow MähroboterSegway dürfte vielen ein Begriff sein, bietet das Unternehmen doch unter gleichem Namen ein innovatives Fortbewegungsmittel auf zwei Rädern an. Nun wagt sich der Hersteller mit einem Mähroboter in neue Gefilde vor und widmet sich dabei einem bekannten Problem: das Verlegen des Begrenzungsdrahtes. Das Unternehmen möchte somit als Quereinsteiger eine neue, smarte Generation Rasenmähroboter etablieren, die sich von aktuellen Modellen maßgeblich unterscheidet. Warum wir den Navimow dennoch nicht empfehlen können und welche Alternativen es gibt, erfahren Sie hier.

Der Navimow ist ein neuer Rasenmäher Roboter von Segway, der im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen der bekannten Hersteller komplett ohne das Auslegen eines Begrenzungsdrahtes bei der Installation auskommt. Damit erinnert er etwas an den ebenfalls innovativen Wettbewerber Toadi bzw. iRobot Terra t7.

Allerdings setzt sich der Navimow in der Optik deutlich vom Toadi und Terra t7 ab und erinnert in seinem orangefarbenen, schwarzen Gewand eher an Modelle aus dem Hause Worx. Wir schauen uns die Details mit allen Vorzügen einmal genauer an und vergleichen die einzelnen Navimow Modelle. Am Ende des Beitrags gehen wir außerdem kritisch darauf ein, ob man den Navimow von Segway zu diesem Zeitpunkt überhaupt empfehlen kann.

» Alle Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Mähroboter ohne Begrenzungsdraht

Dass der Navimow ohne Begrenzungsdraht auskommt, hat er einer technischen Innovation namens EFLS (Exact Fusion Locating System) zu verdanken. Hierbei handelt es sich laut Segway um eine Art Fusionsortungstechnologie, wie etwa beim geplanten Terra t7 von iRobot. Für die Navigation und Ortung kommt ein Ortungsmodul zum Einsatz, sodass sich der Mäher per GPS orientiert, ähnlich zu den hochpreisigen Modellen von Husqvarna.

Beim Navimow kommuniziert das Modul auf dem Mäher gleichzeitig mit Satelliten und einer GNSS-Antenne, um ein stabiles dreieckiges Ortungssystem zu bilden und den Roboter präzise im Garten zu positionieren. „Das Kernstück dieser Technologie ist die Nutzung von GPS-Satellitensignalen, um eine bis auf zwei Zentimeter genaue Positionierung im Freien durch Echtzeit-Kinematik zu erreichen“, erklärt George Ren, General Manager bei Segway BU. Sollte das GPS-Signal mal vorübergehend nicht so stabil wie gewünscht sein, helfen verschiedene verbaute Sensoren.

Das Mähen selber verläuft beim Navimow Mähroboter, entgegen dem Chaos-Prinzip wie bei den meisten Rasenrobotern, systematisch und in parallelen Bahnen. Nur die Bosch Mähroboter verwenden ein ähnliches Mähprinzip. So wird, laut Segway, die Mäheffizienz deutlich verbessert.

Alternative mit Begrenzungskabel: Der beliebte Besteller

Leider können wir den Navimow Mähroboter derzeit nicht empfehlen, da es aus unserer Sicht sehr fraglich ist, ob die versprochene Leistung auch eingehalten werden kann. Es gibt nach unserem Stand kein bewährtes Vertriebsnetz bzw. Fachhändler, die sich mit diesem Gerät auskennen. Vor allem jedoch hat der Hersteller keinerlei Vorerfahrungen im Bereich der Mähroboter, weshalb wir hier sehr skeptisch gegenüber diesem neuen Produkt sind. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie am Ende des Beitrags. Als Alternativen können wir die Modelle des langjährigen Mähroboter-Profis Worx empfehlen:

Top Bestseller Worx Landroid M500 (M WR141E)

ab 548,00 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*

Intelligente Steuerung per App

Navimow Mähroboter von SegwayBevor der Roboter erstmals an die Arbeit geht, muss er per App einmal durch den Garten gesteuert werden. Hierbei legt der Mäher eine virtuelle Karte in der App an. Danach wandert die App natürlich nicht in die Mottenkiste, sondern wird wie bei vielen andren Mährobotern für die Steuerung genutzt. Unter anderem lassen sich Zonen und Grenzen auf der virtuellen Karte einzeichnen, die der Mäher bei seiner Arbeit aussparen soll.

Danach geht der Navimow Mähroboter dann automatisch und systematisch seiner Arbeit nach. „Ist der Arbeitsbereich im Garten festgelegt, fährt Navimow nicht kreuz und quer, sondern ermittelt dank seines intelligenten Navigationsalgorithmus einen systematischen Mähpfad und folgt diesem“, hebt Ren hervor. Hierbei ist er mit 54 dB angenehm leise und muss sich so auch akustisch nicht vor seinen Mitbewerbern verstecken, denn laut Segway ist er damit der leiseste Rasenmähroboter am Markt.

Eine weitere Innovation des Navimow ist das Frequent Soft Cut System (FSCS). Dieses sorgt dafür, dass der Rasen von oben geschnitten und die gewünschte Höhe schrittweise erreicht wird, was besonders schonen für den Rasen ist. Ecken und Kanten, bei denen viele andere Modelle oft Probleme bekommen, werden dank der versetzten Klingen problemlos mitgemäht. Hindernisse werden mit den „Augen“ auf der Geräteoberseite automatisch erkannt und umfahren, ähnlich wie es die Worx-Modelle mit dem entsprechenden Addon können.

Dazu kommen die bei vielen anderen Mährobotern üblichen Features wie die Blade Halt-Technologie, dank der die Messer beim Anheben des Gerätes umgehend stoppen, ein Regensensor sowie IPX6-Wasserbeständigkeit. Dank dieser kann der Rasenmähroboter, wie z. B. auch die Gardena Mähroboter, bequem mit dem Gartenschlauch gereinigt werden. Steigungen meistert er übrigens bis zu 45 Prozent.

Mähbereich bzw. virtuelle Zonen definieren

Beim Navimow lassen sich die Mähbereiche völlig frei und ohne das Verlegen eines Begrenzungskabels definieren. Sperrzonen, wie etwa Blumenbeete und Blühwiesen, werden einfach per App ausgewählt und anschließend vom Navimow umgangen, was besonders in der sich verändernden Vegetationsphase interessant ist. So kann man leicht etwas für die Artenvielfalt tun und im Frühling oder Sommer Blühwiesen für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten stehen lassen. Mähebereiche lassen sich auch im Nachhinein jederzeit verändern bzw. erweitern.

Navimow Mähroboter Steuerung per App

Einfaches Festlegen der Mähbereiche und Sperrzonen per App

Das Festlegen der Mähzonen wird beim Navimow Mähroboter im ersten Schritt über eine Art Joystick erledigt. In der App wird der Navimow um die jeweiligen Mähbereiche geführt und anschließend können Sperrzonen definiert werden. Im letzten Schritt werden die Passagen festgelegt, die der Navimow Rasenmähroboter nehmen darf, um zu seinen Mähbereichen zu gelangen. Leider lassen sich nur Flächen bearbeiten, die direkt miteinander verbunden sind und selbständig vom Navimow erreicht werden können. Eine zweite Ladestation für separate Flächen ist laut Segway bisher nicht geplant.

Navimow Mähroboter: Los geht’s ab 1.199 Euro

Technisch hat der Navimow von Segway also einiges zu bieten, erspart zudem Zeit durch den Wegfall der Verlegearbeit für die Kabel. Wer nun einen stolzen Preis wie bei dem rund 3.000 Euro teuren Toadi erwartet, der irrt. Denn den Navimow bietet Segway bereits ab überraschend erschwinglichen 1.199 Euro UVP an.

Für diesen Preis gibt es das kleinste der vier Modelle mit der Modellnummer H500E. Dieser ist für Flächen bis 500 m² ausgelegt. Zwar ist er somit deutlich teurer als die üblichen Wettbewerber von Gardena und Co für diese Rasengröße, bietet aber eben auch deutlich mehr Innovationen.

Für Grünflächen bis 800 m² bietet Segway den Navimow H800E für 1.499 Euro unverbindliche Preisempfehlung an. Der Navimow H1500E ist bis 1.500 m² geeignet und kostet 1.999 Euro. Das Spitzenmodell, der Navimow H3000E, mäht Rasenflächen bis 3.000 m². Hierfür fallen dann mit 2.499 Euro UVP immer noch weniger Kosten an als für den Toadi.

Segway Navimow ist vollständig wasserdicht

Dank IPX6-Wasserbeständigkeit hält der Navimow auch starkem Spritzwasser stand

So unterscheiden sich die Modelle

Neben den oben genannten Unterschieden in der Flächenleistung, gibt es weitere Unterschiede bei den verschiedenen Versionen, wie z.B. beim Akku, der zwischen 5,2 bis 10,4 Ah Kapazität aufweist. Die Breite des Mähwerks beträgt immer 210 mm und die einstellbare Schnitthöhe liegt ebenfalls immer zwischen 30 und 60 mm.

Ein weiterer Unterschied ist die Konnektivität. Während das kleinste Modell H500E mit WLAN funkt, sind die drei größeren Modelle mit 4G / LTE ausgestattet. Die Kosten für die Daten sind für ein Jahr, bzw. drei Jahre beim größten Modell, im Kaufpreis enthalten. Zu den Folgekosten hat sich Segway bisher nicht geäußert. Auch ob es, wie es etwa bei Worx oder Husqvarna üblich ist, Module zur Erweiterung mit WLAN geben wird, ist bisher nicht bekannt. In der günstigsten Version fehlt außerdem der Diebstahlschutz via GPS. Optisch unterscheiden sich die beiden größeren Modelle nur durch die orange Farbe der Räder.

Das größte Modell verfügt zudem standardmäßig über einen Ultraschallsensor, der Hindernisse erkennen und das Zusammenstoßen mit Gegenständen bzw. Mensch und Tier verhindern soll. Dies soll laut Segway auch mit den von Mährobotern besonders gefährdeten Igeln funktionieren. Sehr wichtig: Auch für die kleineren Modelle lässt sich der Ultraschallsensor nachrüsten, was wir an dieser Stelle aus Sicherheitsgründen dringend empfehlen möchten.

In Zukunft soll außerdem eine automatische Rasenerkennung per Video zum Einsatz kommen. Segway arbeitet also für den Navimow 2, der in etwa 2 Jahren marktreif sein soll, bereits jetzt an der Weiterentwicklung.

Tabelle: Die Segway Navimow Mähroboter im Vergleich

 Navimow H500ENavimow H800ENavimow H1500ENavimow H3000E
Rasenfläche bis 500 m²bis 800 m²bis 1.500 m²bis 3.000 m²
Schnitthöhe 30-60 mm30-60 mm30-60 mm30-60 mm
Schnittbreite21 cm21 cm21 cm21 cm
max. Steigung45%45%45%45%
Lautstärke54 db(A)54 db(A)54 db(A)54 db(A)
Akku-Leistung5,2 Ah5,2 Ah7,8 Ah10,4 Ah
max. Laufzeit120 min.120 min.180 min.240 min.
Virtuelle Zonenjajajaja
Kantenschnittjajajaja
Ultraschallsensoroptionaloptionaloptionalja
VerbindungWLAN4G (1 Jahr inkl.)4G (1 Jahr inkl.)4G (3 Jahre inkl.)
App-Steuerungjajajaja
Diebstahlschutzneinjajaja
WasserfestIPX6IPX6IPX6IPX6
Preis (UVP)1.199 €1.499 €1.999 €2.499 €
Angebot-» Zum Angebot*--

» Die besten Alternativen ohne Begrenzungskabel

Zubehör und Garantie beim Navimow Rasenmähroboter

Neben einem Antennen-Verlängerungskit für ein besseres GPS-Signal und einem Ultraschallsensor für die Hinderniserkennung, werden vor allem die üblichen Zubehörteile angeboten, wie Ersatzmesser und eine passende Mähroboter-Garage mit integrierter Ladestation. Für eine temporäre Einrichtung von Sperrzonen, kann außerdem einen kleinen Zaun erworben werden. Was die Garantieleistung angeht, bietet Segway 2 Jahre auf den Akku und 3 Jahre auf das Gehäuse des Rasenmähroboters, was wir als durchaus fair erachten.

Wo kann man den Navimow Mähroboter bestellen?

Alle, die den Navimow Mähroboter gerne kaufen möchten, müssen sich mit Ihre Bestellung leider noch etwas gedulden. Aktuell gibt es kaum einen Shop, in dem man den Navimow Mähroboter von Segway bestellen kann. Einzelne Modelle werden zwar bereits beim bekannten Online-Händler Amazon gelistet, allerdings mit dem Zusatz „Derzeit nicht verfügbar“. Wir hoffen, dass sich dieser Umstand noch ändern wird. In der oberen Tabelle werden wir entsprechende Links zu renommierten Shops ergänzen, sobald man den Navimow dort zuverlässig bestellen kann.

Können wir den Segway Navimow empfehlen?

Leider ganz klar: Nein! Die Firma Segway hat keinerlei Erfahrungen bzw. Vorwissen im Bereich der Mähroboter, ganz im Gegensatz zu Firmen wie Worx oder Gardena, die teilweise seit über 10 Jahren in diesem Bereich tätig sind. Die vollmundigen Versprechen sind angesichts der auf dem Markt erhältlichen Produkte im Bereich der Rasenroboter mehr als fraglich.

Wenn es so einfach wäre, einen smarten Mähroboter ohne Begrenzungskabel zu konstruieren, dann hätten bekannte Firmen, wie die oben genannten, das schon längst getan. Auch der Marktstart des Terra t7 von der im Bereich Staubsauger-Roboter sehr bewährten Marke iRobot wurde, angekündigt mit einem ähnlichen Konzept, jahrelang verschoben und nach wie vor ist er nicht erhältlich. Ebenso der Willow Mähroboter: Auch hier wurde der Marktstart mehrfach verschoben. Er soll nun erst 2023 auf dem Markt erscheinen, jedoch zu einem Vielfachen des Navimow Preises, zumindest im Vergleich zur Basis-Version. Darüber hinaus gibt es auf der Bewertungsplattform trustpilot (de.trustpilot.com/review/www.segway.com) zahlreiche Negativbewertungen zum Segway Kundenservice, weshalb wir zudem definitiv von einem Kauf abraten möchten.

Wir erwarten also, neben enttäuschten Kunden, auch eine Reihe an Kinderkrankheiten, Lieferschwierigkeiten und überforderte Fachwerkstätten angesichts dieser neuen Technik, weshalb wir ganz klar empfehlen, auf bewährte Produkte zu gängigeren Preisen zu setzen.

Alternative zum Navimow: Bewährt und getestet

Der Rasen-Mähroboter Bestseller Gardena Sileno city

ab 794,00 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*

Wann kann man den Segway Navimow kaufen?

Laut Hersteller sind die ersten Navimow Modelle bereits auf dem Weg und sollen ab Ende Mai bzw. Anfang Juni 2022 in Deutschland zu kaufen sein. Wer bis zum 31. Juli bestellt, nimmt automatisch am Pilot-Benutzer-Programm teil und erhält ein kostenloses Antennen-Verlängerungsset. Wenn Sie also auf der Suche nach einem innovativen Mähroboter sind und sich die Arbeit mit dem Kabelverlegen sparen möchten, dürfen Sie sich auf den Segway Navimow freuen, der in Kürze erhältlich sein soll. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte aus unserer Sicht allerdings definitiv zu bewährten Modellen von Worx oder Gardena greifen.

» Die besten Mähroboter 2022*

Video: Segway Navimow Mähroboter im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitragsbild: © Segway Navimow


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Meta K. 4. Mai 2022 um 14:53

Wie sieht es mit Wartung, Wartungskosten und Folgekosten aus.

Antworten

Dein-Maehroboter.de 15. Mai 2022 um 14:04

Der Navimow Mähroboter kann einfach mit einem Gartenschlauch gereinigt werden. Die Firmware kann automatisch aktualisiert werden, sofern man dies in der App aktiviert hat. Die Verschleißteile, wie Messer oder Akku, können selbständig getauscht werden. Weitere Angaben zur Wartung wurden leider bisher nicht gemacht. Zu den Folgekosten gehört nach einem bzw. drei Jahren Inklusivleistung vermutlich außerdem der 4G Datenverbrauch bei den drei größeren Modellen. Ob es hier ebenfalls WLAN-Module zum Nachrüsten gibt, ist bisher nicht bekannt.

Antworten

Thomas 28. April 2022 um 18:49

Hallo, was genau heist „Das kleinste Modell funkt via Wifi“? Bedeutet es, dass der Garten über all Wlan verfügen muss, damit das Gerät arbeiten kann ?

Würde mich über eine Info freuen.
Vielen Dank

Antworten

Dein-Maehroboter.de 15. Mai 2022 um 14:09

Ja, beim kleinsten Modell muss der Garten im WLAN-Bereich liegen. Sofern das noch nicht der Fall ist, können Sie den Bereich ganz einfach über einen sog. WLAN-Repeater* erweitern.

Antworten

Fritz 20. Januar 2022 um 10:49

Wo kann man erfahren, welche Händler den segway-mähroboter anbieten?

Antworten

Dein-Maehroboter.de 15. Mai 2022 um 14:10

In der Tabelle werden wir entsprechend die Händler ergänzen.

Antworten

Klaus G. 6. November 2021 um 11:20

Hallo,
wo kann ich den segway mähroboter navimow kaufen ???
Gruß Klaus Göhring

Antworten

Dein-Maehroboter.de 15. Mai 2022 um 14:12

Dazu einfach in der Tabelle auf „Zum Angebot“ klicken. Sofern die Navimow Mähroboter verfügbar sind, werden wir die Angaben dort aktualisieren.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*