Skip to main content

Mähroboter Begrenzungskabel

Wie Ihr bereits in unserem umfangreichen Mähroboter Kaufratgeber erfahren habt, gibt es Begrenzungskabel, um den zu mähenden Bereich zu definieren, bzw. einzugrenzen. Der Rasenmähroboter erkennt das Begrenzungskabel (auch Begrenzungsdraht genannt) mittels Induktion und fährt über diese Stelle nicht hinaus. Voraussetzung dafür ist natürlich ein geschlossener Stromkreis.

Dieser unschönen Arbeit muss sich ein jeder Rasenmähroboter-Besitzer früher oder später stellen. Diese Aufgabe ist bei besonders verwinkelten Flächen oder gar mehreren abgetrennten Flächen jedoch nicht immer ganz einfach und erfordert etwas Hintergrundwissen und Planung. Also nicht sofort auspacken und loslegen – ohne ein funktionierender Stromkreis des Begrenzungskabels nützt euch der Rasenroboter nichts – denn dann steht er schnell im Garten des Nachbarn.

Um euch das Leben nicht unnötig schwer zu machen, möchten wir euch mit diesem “Ratgeber” Tipps an die Hand geben, damit das Rasenroboter Begrenzungsdraht verlegen schnell von der Hand geht und nicht zu einer nachmittagsbeschäftigten Angelegenheit wird.

Da oft kein Begrenzungskabel im Lieferumfang enthalten ist, müssen Sie dieses einzeln erwerben. Dazu haben wir weiter unten für euch die besten Angebote herausgesucht!

Funktionsweise der Begrenzungskabel erklärt. 

Erst einmal gilt es zu erwähnen, dass das Begrenzungskabel eigentlich nichts weiter ist, als ein stromführendes Kabel mit ca 1-2mm Querschnitt. Das Kabel ist mit der Ladestation an zwei Enden verbunden. Die Ladestation wiederum ist mit dem Stromnetz verbunden und setzt das Kabel unter Spannung. Das schließt den Stromkreis – es entsteht ein Magnetfeld, welches vom Mähroboter mittels bestimmter Sensoren erkannt wird. Innerhalb dieser eingegrenzten Fläche bewegt sich nun der Mähroboter und kann nicht darüber hinaus fahren.

Das Ganze klingt einfach – in der Praxis wird der Anwender jedoch vor eine Reihe von Fragen gestellt:

  • Muss ich vor dem Verlegen noch Vorbereitungen treffen?
  • Mit welchen Geräten kann ich das Begrenzungskabel verlegen?
  • Muss ich das Begrenzungskabel über oder unter der Erde verlegen?
  • Was muss ich während des Verlegens beachten? Kann ich Fehler machen?
  • Welche Abstände zu Hindernissen muss ich einhalten?
  • Wie kann ich mehrere Flächen (Haupt- und Nebenflächen) richtig einbeziehen?

 

Die gute Nachricht ist: Heute werden Sie auf alle Fragen eine Antwort finden und das Verlegen wird nach unserem Ratgeber zum Kinderspiel.

1. Vorbereitungen vor dem Verlegen des Begrenzungskabels

Der Postmann klingelt und das Paket mit dem Mähroboter ist da! Natürlich will man(n) jetzt am liebsten sofort loslegen und austesten, was der kleine Helfer kann. Doch Sie sollten hier nichts überstürzen oder planlos an die Sache herangehen. Gute Vorbereitung ist alles!

Noch bevor Sie das Paket überhaupt anrühren, sollten Sie folgende Dinge beachten und erledigen:

  • Die Planung

    Laufen Sie Ihren Rasen vor dem Installieren des Begrenzungskabels einmal ab. Sie sollten sich vorher im Klaren sein, welchen Teil Ihres Rasens der Mähroboter mähen soll oder sogar kann. Machen Sie sich am besten eine Skizze Ihres Rasens und planen Sie dann, wie und wo das Begrenzungskabel verlegt werden soll. Das macht die Arbeit auf dem Rasen später um einiges einfacher.
    Hier spielt zudem die Korridorbreite eine Rolle. Auch das Vorhandensein mehrerer getrennter Flächen sollte in die Planung einbezogen werden.


    Die Korridorbreite

    Mähroboter Begrenzungskabel

    Der schmale Korridor ist kein Problem für den Automower
    Quelle: NeueLandschaft

    Der Mähroboter ist zwar schlank, er brauch jedoch auch Platz zum Manövrieren. Je nach Modell darf die Breite eines bestimmten Rasenstücks also nicht unterschritten werden. Hier hat sich 1 Meter als guter Richtwert erwiesen.Schauen Sie hier einfach in Ihre Bedienungsanleitung. Hier gilt auch: Probieren geht über studieren!

    Nebenflächen und separate Flächen

     

  • Rasenmähen
    abc
  • c
  • d
  • e
  • f

 

Bevor Sie also das Begrenzungskabel auspacken und loslegen, müssen Sie wissen, wie Sie dieses verlegen können. Wie bereits in unserem Mähroboter Kaufratgeber erwähnt, gibt es 2 verschiedene Varianten, um ein Begrenzungskabel zu verlegen. Die oberirdische und die unterirdische Methode.

Wir empfehlen Ihnen zu Beginn auf jeden Fall die oberirdische Methode, da die Einrichtung nur einen Bruchteil der Zeit in Anspruch nimmt, wie die unterirdische Verlegemethode.
Bevor wir aber dazu kommen

 

 

1. Worx Begrenzungsdraht für Landroid Mähroboter, 200 m, 1 Stück, WA0177

Worx Begrenzungsdraht für Landroid Mähroboter, 200 m, 1 Stück, WA0177
  • Worx 200 m Begrenzungsdraht für Landroid Mähroboter
  • 1 x Rolle mit 200 m Begrenzungsdraht
  • Zur Erweiterung des Mähbereichs

2. Bosch Indego Begrenzungskabel (100 m)

Bosch Indego Begrenzungskabel (100 m)
  • passend für Indego
  • Begrenzungskabel 100 m

3. Gardena Begrenzungskabel, 50 m, 1 Stück, grün, 04058-20

Gardena Begrenzungskabel, 50 m, 1 Stück, grün, 04058-20
  • Nachdem das GARDENA Begrenzungskabel auf dem Rasen verlegt ist, weiß der GARDENA Mähroboter sofort, bis wohin gemäht werden soll
  • Die kleine 50 Meter Spule ist besonders nützlich, wenn Neuanpflanzungen auf der Rasenfläche gemacht oder Teile des Gartens neu gestaltet werden
  • Die benötigte Länge kann einfach an das bestehende Kabel ergänzt werden

5. Gardena 4088-20 Begrenzungskabel (für Rasenmähroboter: R38Li, R40Li, R45Li, R50Li) 150m

Gardena 4088-20 Begrenzungskabel (für Rasenmähroboter: R38Li, R40Li, R45Li, R50Li) 150m
  • Kabel dient auch als Führungskabel und zeigt dem Mähroboter den Weg zurück zur Ladestation
  • Lieferumfang: 1x Rolle Begrenzungskabel
  • Nachdem das GARDENA Begrenzungskabel verlegt ist, weiß der GARDENA Mähroboter sofort, bis wohin in Ihrem Garten gemäht werden soll
Bei Amazon kaufen!57,34 € 75,99 €

 


Anderes Mähroboter Zubehör