Skip to main content

Airseekers Tron: Arbeitet ohne Kabel und mit verbesserter Mulchfunktion

Airseekers Tron KI-Mähroboter ohne KabelIn Kürze startet die Kickstarter Crowdfunding-Kampagne des Airseekers Tron Mähroboters, der ab Juni 2024 offiziell erhältlich sein soll. Der Tron arbeitet ohne ein Begrenzungskabel und orientiert sich hauptsächlich mithilfe von visuellen Daten seiner gleich sechs Kameras. Für Gärten ab etwa 1000 m² empfiehlt der Hersteller ein optional erhältliches RTK-System. In dieser Ausführung ist der Airseekers Tron Max bis 6000 m² geeignet. Bei kleineren Gärten, für die keine zusätzlichen GPS-Daten notwendig sind, soll der Anschaffungspreis dadurch deutlich sinken. Im Fokus steht beim Airseekers Tron jedoch eine innovative Mulchfunktion, die erstmalig auf dem Mähroboter-Markt zum Einsatz kommt. 

Der kabellose Mähroboter Tron des noch jungen, chinesischen Start-ups Airseekers Robotics erinnert optisch etwas an den EcoFlow Blade, der ebenfalls omnidirektionale Vorderräder besitzt. Beim Tron sind sie jedoch nur in einem Winkel von 30° ausgerichtet. Die Bauart der angewinkelten Vorderräder soll für eine bessere Beweglichkeit und bessere Fahreigenschaften sorgen. Durch den Allrad-Antrieb kommt er außerdem auch mit größeren Unebenheiten im Rasen zurecht.

Das optionale RTK-System sorgt für ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bei kleineren Gärten. Ein Highlight des Tron ist definitiv das neuartige FlowCut-Schneidsystem, wodurch ein deutlich verbessertes Mulchen des Schnittguts erreicht wird.

Airseekers Tron (Max) Kickstarter-Kampagne ab 9. April

Die Kickstarter-Kampagne des Airseekers Tron startet am Dienstag, 9. April (16:00 Uhr). Die Vorzugspreise mit einer Ersparnis von 48 % im Vergleich zum späteren Marktpreis sind nur in begrenztem Umfang verfügbar.

» Zum Airseekers Tron*

Airsekers Tron Kickstarter Kampagne

Die Airseekers Tron Kickstarter-Kampagne startet am 9. April um 16:00 Uhr

Airseekers kündigte kürzlich zudem einen optional erhältlichen, großen Messerteller an, mit dem der Tron seine Schnittbreite von 22 auf 33 cm vergrößern kann. Das FlowCut-System mit der verbesserten Mulchfunktion wird dann durch den großen Mähteller ersetzt. Damit ausgestattet erreicht er zudem eine höhere Mäheffizienz und soll bis zu 400 m² in der Stunde schaffen.

Nach der Kickstarter-Kampagne wird die RTK-Station als eigenes Modul angeboten, sodass man den Tron damit bei Bedarf auf den Tron Max upgraden kann. Auch der Betrieb von mehreren RTK-Stationen für eine bessere Abdeckung bei großen Rasenflächen soll möglich sein.

FlowCut-System: Neuartige Mulchfunktion

Innovative FlowCut Mulchfunktion beim Airseekers Tron

Neuartiges FlowCut-Schneidsystem

Das neuartige FlowCut-Schneidsystem beim Tron mit insgesamt sechs Messern erregt besondere Aufmerksamkeit: Ein über dem Mähteller angebrachter Ventilator saugt die Grashalme zunächst an, sodass sie aufrecht stehen und gerade abgeschnitten werden können. Anschließend verbleibt der Rasenschnitt im Bereich der Messer, bis er so fein zerkleinert wurde, dass er vom Ventilator nicht mehr angezogen werden kann.

So wird das Rasenbild durch schönere Schnittkanten der Grashalme verbessert und eine effizientere Mulchfunktion erreicht. Zudem soll das Festsetzen von Schnittgut an der Unterseite des Mähroboters verhindert und dadurch der Wartungsaufwand verringert werden.

Das innovative FlowCut-System hat mehrere Vorteile:

  1. schönere und gleichmäßigere Schnittkanten der Grashalme
  2. verbesserte Mulchfunktion durch feineres Schnittgut
  3. Blätter und anderes Pflanzenmaterial werden ebenfalls angesaugt und zerkleinert
  4. kein Verklumpen und Festsetzen des Schnittguts am Mähroboter

Für wen ist der Tron Mähroboter geeignet?

Der Tron ist für Besitzer von kleinen und großen Gärten, die ein Modell ohne Kabel-Installation suchen, gleichermaßen geeignet. Dabei können sich Besitzer von kleinen Gärten das optionale RTK-System sparen und den Anschaffungspreis damit deutlich verringern. Ob der Tron Mähroboter damit in den Preisbereich der neuen Navimow i-Serie kommt, bleibt abzuwarten.

Mehrere Mähflächen können bis zu einer Gesamtfläche von rund 6000 m² mit dem Tron Max gemäht werden. Der Tron ohne RTK-System schafft bis zu 1.000 m². Durch die speziellen Vorderräder und den Allrad-Antrieb kann er Steigungen von bis zu 65 % (33°) bewältigen. Gemäht wird in geraden Bahnen, wie bei dieser Klasse üblich, wobei die Mährichtung automatisch abgewechselt werden kann. Der Akku schafft eine Mähdauer von rund 3 Stunden mit einer Ladung. Ein interessantes Feature ist außerdem der wechselbare Akku. So können Benutzer die Einsatzzeit am Stück durch einen Zusatzakku erweitern.

Tron Mähroboter von Airseekers Robotics

Eine Sprachsteuerung wird über Alexa und Google Home wird unterstützt. Zudem kann der Tron über MQTT und einer lokalen API in das eigene Smart-Home eingebunden werden. Ansonsten ist eine Wächter-Funktion verbaut, die den Garten überwachen können soll. Auch Rasenmuster, wie z.B. beim Mammotion Yuka, kann der Tron in den Garten mähen. Mit dem optional erhältlichen Streifen-Kit, eine Art Rasenwalze angebracht an das Heck des Trons, werden besonders große und sichtbare Streifen auf dem Rasen hinterlassen – ähnlich denen in einem Fußball-Stadion.

Eine Kantenmäh-Funktion soll es geben, allerdings wird aus Sicherheitsgründen zu Hindernissen, wie Bäume oder Sträucher, ein Abstand von rund 15 cm gelassen. Wir sind gespannt, ob man das letztlich, wie etwa mit der “RideOn”-Funktion beim Navimow i, auch anpassen kann, damit möglichst kein Rasen mehr stehen bleibt.

Wie funktioniert Navigation und Hinderniserkennung?

5-fach KI Kamera beim Airseekers Tron

6-fach-Kamerasystem mit KI und 360° Sichtfeld

Die Navigation erfolgt hauptsächlich durch ein Kamera-System bestehend auf sechs verschiedenen Einzelkameras, die rund um den Mähroboter angebracht sind. Damit hat der Tron mit einem Sichtfeld von 360° ein vollständiges Rundum-Bild seiner Umgebung. Diese Daten werden jedoch nicht nur für die Navigation, sondern auch für die Hinderniserkennung eingesetzt und dabei von einer KI ausgewertet.

Für den Nahbereich der Hinderniserkennung wurde zusätzlich ein ToF-Sensor verbaut. Ein lokales Funksystem, wie beim Goat G1, oder ein LiDAR-System wie beim Dreame A1 wurde jeweils nicht vorgesehen. Ein Stoßsensor in Form eines Bumpers an der Front des Geräts dient als dritter Schutzmechanismus.

Zusätzlich kann man sich beim Kauf des Trons für ein optionales RTK-System entscheiden, das in dieser Mähroboter-Klasse aktuell üblich ist. Bei größeren Gärten hilft es dem Airseekers Tron bei der Navigation und unterstützt das Kamera-System.

Die technischen Daten des Airseekers Tron One im Überblick

Airseekers Tron Mähroboter ohne KabelIm Folgenden haben wir die bisher bekannten technischen Daten aufgelistet. Die fortlaufend aktualisierten Daten sind in unserer ausführlichen Vergleichstabelle der Mähroboter ohne Begrenzungskabel zu finden.

Technische Daten des Airseekers Tron:

  • Verfügbarkeit: Ab Juni 2024, über Kickstarter-Kampagne ab 9. April 2024 (16:00 Uhr)
  • Ausführungen: zwei Versionen (Tron Max inkl. RTK-System)
  • Zubehör: optionales RTK-System (empfohlen für Rasenflächen ab 1.000 m²), Streifen-Kit, großer Messerteller, RTK-Solarpanel, Zusatzakku
  • Preis: ab ca. 1.199 € (Kickstarter) bzw. 2.300 € (UVP) für Tron und 1.289 € (Kickstarter) bzw. 2.489 € (UVP) für Tron Max
  • maximale Fläche: 1.000 m² (Tron) oder 6.000 m² (Tron Max), mehrere Mähbereiche und Sperrzonen möglich
  • maximale Steigung: 65 % (33°)
  • Schnittbreite: 22 cm (40 cm mit großem Messerteller)
  • Schnitthöhe: 30–90 mm
  • Mäheffizienz: 250 m²/Std. (400 m²/Std. mit großem Messerteller)
  • Mähdauer pro Akkuladung: 3 Stunden, Akku austauschbar
  • Mähprinzip: Gerade Bahnen mit automatischem Richtungswechsel
  • Antriebsart: Allrad (AWD) mit 30° omnidirektionalen Vorderrädern
  • Hindernisvermeidung: 6-fach KI-Kamera mit 360° Sichtfeld, ToF-Sensor
  • Zusätzliche Funktionen: Diebstahlschutz, FlowCut-System, Kantenmäh-Funktion, automatischer Zeitplan, Wächter-Funktion, Rasenmuster, Sprachsteuerung
  • Konnektivität: 4G, WLAN und Bluetooth
  • Schutzklasse: IPX6 (Schutz gegen starkes Strahlwasser)
  • Betriebslautstärke: 65 dB
  • Abmessungen: ca. 73 x 48 x 34 cm

Der Tron im direkten Vergleich: Luba 2 vs. Tron

Die folgende Tabelle zeigt einen Vergleich der direkten Konkurrenten zum Airseekers Tron. Vor allem der Luba 2 ist derzeit sein stärkster Gegenspieler und direkter Konkurrent für große Flächen. Vermutlich wird der Anschaffungspreis des Trons jedoch unter dem des Luba 2 liegen. Den Mammotion Yuka haben wir ebenfalls mit in den Vergleich genommen, da die Kickstarter-Kampagne fast zeitgleich zu der des Trons lief. Die beiden Modelle Blade und Rhino 1 sind ebenfalls in der Klasse der Allrad-Mähroboter anzusiedeln.

Kontainer
Bewertungen ()
*Anzeige
Mammotion Luba 2 AWD Mähroboter ohne Begrenzungskabel
4 (238)
EcoFlow Blade Rasenroboter ohne Draht
-

Blade


-

Rhino 1
Yuka 3D Vision Rasenroboter ohne Begrenzungskabel

-

» Yuka
Airseekers Tron Mähroboter ohne Installation und Verkabelung

-

» Tron One
HerstellerMammotionEcoFlowRoboUPMammotionAirseekers
Verfügbarkeitverfügbarteilw. ausverkauftab April 2024ab Juni 2024ab Juni 2024
Markteinführung20242023---
Unternehmen
Start-up (2022)ErstmodellStart-up (2022)Start-up (2022)Start-up (2022)
Ausführungen
drei Versioneneine Versiondrei Versionenzwei Versionen
opt. Zubehör
Solarmodul,
RTK-Halterung
*
Fangkorb, Akku,
Solarpanel
*
Fangkorb,
Solarmodul
RTK-System, großer
Mähteller, Stripe-Kit
Betrag (UVP)
ab 2.199 €ab 2.999 €bisher unbekanntab 1.499 €ab ca. 1.199 € (-48%)
max. Fläche
1.000-5.000 m²3.000 m²600-1.500 m²1.000 / 6000
max. Steigung
80% (38°)50% (27°)45% (24°)65% (33°)
Schnittbreite
40 cm26 cm32 cm22 / 33 cm
Schnitthöhe
25-70 mm20-76 mm20-90 mm30-90 mm
Schneidsystem
feststehend
(2x 4 Klingen)
nivellierend
(3 Klingen)
(2x 4 Klingen)nivellierend
(2x 3 Klingen)
nivellierend
(6 Klingen)
Mäheffizienz
350 / 500 m²/Std.100 m²/Std.500 m²/Std.200 / 270 m²/Std.250 / 400 m²/Std.
Akku | Mähdauer
Li-Ion | 2 / 3 Std.4 Std.1,25 Std. / 2,5 Std.Li-Ion | 3 Std.
Mähprinzip
versch. Prinzipiengerade Bahnengerade Bahnengerade Bahnengerade Bahnen
Antrieb
Allrad (AWD)Allrad (AWD)Allrad (AWD)ZweiradAllrad (AWD)
RTK-Technik (GPS)
bis 5 km Radius bis 3 km Radius optional
lokale Funksysteme
KI Kamera-Technik
2-fach | 116° 3-fach 6-fach | 360°
LiDAR-Technik
Ultraschall-Sensoren
3 Stk. ToF-Sensor ToF-Sensor
Hinderniserkennung
ab 2,5 cm ab 2,5 cm
Neige- | Hebesensor
| | | |
Stoßsensor (Bumper)
Regensensor
Diebstahlschutz
Schlüssel, GPS,
Geofence, AirTag
4G, GPSGeofenceGPS, Geofence,
AirTag
GPS, Geofence,
PIN
Steuerung
AppAppAppAppApp
Verbindungen
4G, WLAN, BT4G, WLAN, BTWLAN, BT4G, WLAN, BT4G, WLAN, BT
Sprachsteuerung
Smart-Home DiensteAlexa,
Google Home
Alexa,
Google Home
MQTT, lokale API,
Alexa, Google Home
ZusatzfunktionenWächter,
Rasenmuster
KehrfunktionWächter, Muster-
& Kehrfunktion
FlowCut-System,
Wächter, Muster
Weitere Mähbereiche
10 / 20 / 30 Stk. 6 / 8 / 10 Stk. unbegrenzt
Sperrzonen
Begrenzung ändern
schw. RTK-Signal
schmale Passagen
gr. Unebenheiten
Kantenmähen
| bis 15 cm | bis 15 cm | bis 15 cm
autom. Zeitplan
Auto-Kartierung
Garantie
2 Jahre2-4 Jahre
Schutzklasse
IPX6IPX5IPX6IPX6IP66
Betriebslautstärke
60 dB59 dB (A)60 dB65 dB
Gewicht
ca. 18 kgca. 16 kgca. 16 kgca. 15 kg
Abmessungen
69 x 51 x 27 cm66 x 44 x 31 cm 65 x 52 x 33 cm73 x 48 x 34 cm
Händler» Logo*

» Mammotion"*
--» Mammotion"*» Kickstarter*

Airseekers Rasenroboter: Preise und Verfügbarkeit des Tron One

Der Airseekers Rasenroboter Tron One wird ab 9. April 2024 (16:00 Uhr) zum Vorzugspreis von $1299 oder ca. 1.199 € (48 % Ersparnis zum später Preis) über eine Kickstarter-Kampagne angeboten. Die Version Tron Max inkl. der RTK-Station wird bei $1399 (ca. 1289 €) liegen. Ausgeliefert wird der Airseekers Tron dann im Anschluss an die Kampagne.

Ab Juni 2024 soll der Tron zum regulären Preis von ca. 2.300 € bzw. ca. 2.489 € (Tron Max) im Handel erhältlich sein. Ohne das optional erhältliche RTK-System wollte Airseekers beim Tron ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis erreichen und günstiger sein als vergleichbare Modelle. Letztlich ist der Unterschied in dieser Preislage jedoch nicht signifikant. Vergleicht man Geräte mit dieser Flächenleistung, ist der Tron dennoch deutlich günstiger als z. B. der Luba 2 5000 oder der LFI Novabot N2000.

Video: Airseekers Tron Hinderniserkennung in der Praxis

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQveHdwLW1UNm92VFU/c2k9OGZybXhYTmF3RW5iU2tSTyIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Beitragsbilder: © Airseekers



Ähnliche Beiträge


Kommentare

Daniel 19. März 2024 um 16:25

Ich bin so hin und hergerissen.
Finde den super interessant, aber der Yuka von Mammotion ist auch interessant.
Die Aktion läuft noch bis morgen und könnte noch zuschlagen.

Antworten

Florian 19. März 2024 um 16:50

Das ist wirklich keine einfache Entscheidung – schade, dass derzeit noch keine Preise zum Tron bekannt sind, um alles besser vergleichen zu können.

Der Tron hat natürlich die verbesserte Mulchfunktion und Allrad-Antrieb, dagegen hat der Yuka die Kehrfunktion und kommt von einer bekannteren Firma mit bereits verfügbaren Modellen. Bei Gärten unter 1.500 m² mit normaler Steigung kämen prinzipiell beide infrage. Wir wünschen jedenfalls viel Erfolg bei der Entscheidung! 🙂

Antworten

Daniel 19. März 2024 um 13:33

Hey, ich finden den echt klasse.
Wie sicher ist es das er dieses Jahr erscheint und wie sicher ist das mit der Kickstarter Kampagne.

Man hört zurzeit nichts gutes , ich sage Heisenberg

Antworten

Florian 19. März 2024 um 15:00

Hallo Daniel,

vielen Dank für deine Frage! Eine Kickstarter-Kampagne zu finanzieren, ist grundsätzlich immer mit Risiken verbunden, darüber muss man sich im Klaren sein. Dass die Kampagne zum Tron kommen wird, halten wir für sicher. Ob er dieses Jahr wirklich offiziell erscheinen wird, können wir natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen, halten wir aber für durchaus realistisch. Wir sind in Kontakt mit dem Team von Airseekers und halten euch auf dem Laufenden!

Zum Heisenberg Mähroboter (ehemals LawnMeister) gibt es leider schon länger kein Update mehr. Nach dem letzten Stand sollten die ersten Geräte wohl im Frühjahr 2024 versendet werden – wir haben dort einmal ein Update angefragt.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*