Skip to main content

STIHL Mähroboter

Stihl Mähroboter HerstellerDie Marke Stihl verbinden viele vor allem mit Kettensägen, Motorsägen und anderem Werkzeug fürs Grobe. Aber das schwäbische Familienunternehmen bietet noch viel mehr, unter anderem verschiedenste Rasenmäher. Zum Portfolio zählt auch eine beachtliche Auswahl an Mährobotern, die für verschieden große Grundstücke und Rasenflächen zwischen 800 und 5.000 m² ausgelegt sind.

Der österreichische Gartengeräteherstellers Viking gehört ebenfalls zum Unternehmen – deren Rasenroboter hießen ähnlich, wurden jedoch mittlerweile in die Modelle von Stihl überführt. In einem früheren Mähroboter Test durch die Stiftung Warentest wurde das damalige Modell Viking iMow MI 632 C bereits mit „befriedigend (2,7)“ bewertet und im aktuellen Test landet das Modell Stihl RMI 422 auf dem dritten Platz.

Wir stellen Ihnen hier die verschiedenen Stihl Mähroboter im Einzelnen vor und gehen dabei auf die verschiedenen Unterschiede und Eigenheiten der Modelle ein.

» Die besten Mähroboter 2020*

Die beste Stihl Mähroboter Alternative 2020

Stiftung Warentest Testsieger: S+ 400 (2,9) Bosch Indego S+ 350/ S+ 400

ab 779,00 €

inkl. MwSt + Extras
Mehr InfosZum Angebot*

Die iMow Rasenroboter von Stihl im Überblick

Stihl Mähroboter Flächenleistung im Überblick

optimale & maximale Rasenfläche für Stihl Mähroboter

Die Rasenroboter von Stihl hören auf den Namen iMow. Dazu kommt dann in der aktuellen Generation die Kennzeichnung RMI, gefolgt von einer Typenzahl sowie ggf. weiteren Buchstaben, die die speziellen Eigenschaften beschreiben. So sind die mit einem „P“ gekennzeichneten Modelle mit einem besonders starken Akku ausgerüstet, können also noch größere Flächen mähen. Und die Geräte mit einem C am Ende des Namens sind die „Connected“-Modelle, die sich per App bedienen lassen.

Zugegebenermaßen fristet Stihl mit seinen Mährobotern ein relatives Nischendasein. Das Unternehmen kann nicht mit dem Erfolg anderer Hersteller wie Gardena, Husqvarna oder Worx mithalten. Die Folge ist, dass es auch keines der Modelle in die Bestseller-Charts der beliebtesten Mähroboter bei Amazon schafft.

Von daher können wir nur Vermutungen anstellen, welches der beliebteste Mähroboter ist. Wir gehen aber stark davon aus, dass es sich hierbei wohl um das kleinere Modell RMI 422 sowie seine Ableger RMI 422 P sowie RMI 422 PC handelt. Was diese für Unterschiede und für Besonderheiten bieten und wie sie sich von den RMI 632-Modellen abheben, erfährst du in den nachfolgenden Abschnitten. In diesen arbeiten wir uns durch das Portfolio der Stihl iMow Mähroboter, das aus folgenden Modellen besteht:

Die Stihl Mähroboter 2020 im Überblick:

Modell-Bezeichnungmax. FlächePreis (UVP)max. SteigungSchnittbreite
Stihl iMow RMI 422800 m²899 €35 %20 cm
Stihl iMow RMI 422 P1.500 m²1.299 €40 %20 cm
Stihl iMow RMI 422 PC1.700 m²1.499 €40 %20 cm
Stihl iMow RMI 6323.000 m²2.299 €45 %28 cm
Stihl iMow RMI 632 C3.200 m²2.599 €45 %28 cm
Stihl iMow RMI 632 P4.000 m²2.749 €45 %28 cm
Stihl iMow RMI 632 PC5.000 m²3.049 €45 %28 cm

Die Mähroboter von Stihl im Vergleich

Nachfolgend stellen wir die verschiedenen iMow Mähroboter von Stihl vor – aufgeteilt nach den Modellreihen RMI 422 und RMI 632. Dabei gehen wir auch darauf ein, was die verschiedenen Varianten unterscheidet.

Stihl iMow RMI 422 (P/PC)

Stihl Mähroboter iMow RMI 422 PCDer Stihl RMI 422 ist quasi das Basis- oder Einstiegsmodell, landete auf dem dritten Platz im aktuellen Mähroboter Test durch die Stiftung Warentest und ist in drei unterschiedlichen Versionen erhältlich. Der RMI 422 Mähroboter ist für Rasenflächen bis zu einer Größe von 800 m² und eine durchschnittliche Mähdauer pro Woche von 16 Stunden ausgelegt. Für diese Fläche ist sein Li-Ionen-Akku ausgelegt. An die zum Lieferumfang gehörende Ladestation kehrt der Mähroboter automatisch zurück, wenn die Akkuladung sich dem Ende neigt oder er seine Arbeit für den Tag getan hat.

Nicht zum Lieferumfang zählt – das ist wichtig zu wissen – das Installations-Kit. Dieses beinhaltet eigentlich zwingend erforderliche Teile, sprich den Begrenzungsdraht und das dafür notwendige Installationsmaterial. Das ist schon verwunderlich, dass Stihl dies separat verkauft und nicht dem Mähroboter beilegt, wie es die allermeisten anderen Hersteller tun.

Dies ist aber einer der wenigen offensichtlichen Kritikpunkte. Ansonsten macht der Stihl iMow RMI 422 einen guten Eindruck. Bei der Arbeit kann er Steigungen von bis zu 35 Prozent meistern. Das ist ein absolut solider Wert, der auf dem Niveau der Konkurrenz oder sogar darüber liegt und für die meisten Grundstücke selbst bei Hanglage ausreichend sein sollte. Bei abschüssigem Gelände kommt die Funktion „Adaptive Slope Speed“ zum Einsatz. Hierbei analysiert der iMow Mähroboter während der Fahrt ständig das Gelände. Ist dieses besonders uneben, passt er seine Geschwindigkeit automatisch an die Gegebenheiten an.

Stihl iMow RMI 422 (P PC) UnterseiteDie Schnittbreite des Gerätes mit einer Nennleistung von 60 Watt liegt bei 20 cm. Damit fällt die Arbeitsbreite geringer aus als bei den Gardena Sileno life-Modellen, aber bedeutend größer als bei den Sileno city-Mährobotern. Positiv fällt die Einstellung der Schnitthöhe auf, da diese mit einem Bereich von 20 bis 60 mm recht üppig dimensioniert ist. So kannst du die gewünschte Schnitthöhe für deinen Rasen recht individuell festlegen. Die Mähroboter von Bosch bieten zum Vergleich nur Schnitthöhen zwischen 30 und 50 mm an.

Gemäht wird mit einem Mulchmähwerk, dessen Mulchmesser auch bei höherem Graswuchs noch zuverlässig arbeiten. Praktisch ist, dass das Mähwerk bei jedem Messerstopp automatisch seine Drehrichtung ändert. Es sorgt dafür, dass die Klingen des Mähwerkes gleichmäßig abnutzen und nicht so schnell ersetzt werden müssen. Das spart Folgekosten. Sollte es dann doch mal soweit sein und du musst das Messer austauschen, ist dies komplett ohne Werkzeug möglich.

Wie die allermeisten Mähroboter (abgesehen von den LogiCut-Modellen von Bosch) fährt auch der Stihl iMow RMI 422 die umgrenzte Rasenfläche chaotisch ab. Sollte er bei seiner Fahrt auf Hindernisse stoßen, bemerken dies die Sensoren in der beweglichen Haube. Es kommt zu einer Richtungsänderung, damit sich der Mähroboter nicht festfährt. Zudem sind noch weitere Sensoren verbaut. Wird das Gerät z. B. während des Mähens hochgehoben, kommt es zum sofortigen Messerstopp. Und gegen Langfinger hilft der Schutz mit einem PIN-Code, der vor der Bedienung des Gerätes eingegeben werden muss. Das alles ist Standard.

Stihl iMow RMI 422 (P/PC)

1.290,00 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*

In der Haube ist auch die Steuerkonsole untergebracht. Über diese wird der Mähroboter bedient und programmiert. Über das integrierte Display können unter anderem die Einstellungen vorgenommen sowie Funktionen und Leistungsdaten eingesehen werden. Dort lässt sich auch der dynamische Mähplan aktivieren. Dank dieser Funktion der iMow Mähroboter von Stihl kannst du für jeden Tag individuelle Zeitfenster bestimmen, in denen das Gerät an die Arbeit gehen darf.

Stihl iMow RMI 422 (P PC) Oberseite

Innerhalb dieser Zeiträume entscheidet das Gerät autonom, wann er sich für das bestmögliche Ergebnis an die Arbeit macht. Musste er z. B. wegen Regen einen Mähvorgang unterbrechen, setzt er diesen zu einem späteren Zeitpunkt innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters selbstständig nach.

Preislich liegt der RMI 422 laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers bei knapp unter 1.000 Euro. Dafür gibt es einen nicht per App steuerbaren Rasenmähroboter für Flächen bis 800 m². Legen wir den Funktionsumfang zugrunde, ist das Modell im Verhältnis zur Konkurrenz von Gardena und Co relativ teuer. Bewerten wir hingegen die Flächenabdeckung, die du für dein Geld bekommst, ist das Gerät guter Durchschnitt.

Denn nicht vergessen darf man, dass beim Lieferumfang noch nicht das Installations-Kit enthalten ist, was aber zwingend erforderlich ist. Denn ohne das Begrenzungs- und Leitkabel arbeitet der Mähroboter nicht.

Was unterscheidet die iMow RMI 422 Modelle?

Die Ausstattung und Funktionen des RMI 422 P sowie des RMI 422 PC gleichen denen des Basismodelles RMI 422. Allerdings gibt es einige spezielle Unterschiede, auf die wir nun eingehen.

Da wäre zum einen die Flächenauslegung. Beide Modelle sind mit einem stärkeren Akku ausgestattet. Dank diesem ist der RMI 422 P für Rasenflächen bis zu einer Größe von 1.500 m² ausgelegt, der RMI 422 PC sogar bis 1.700 m² Zudem meistern beide Modelle Steigungen bis 40 Prozent, sind also noch etwas geländegängiger als der RMI 422. Noch mehr Vorteile bietet das PC-Modell. Denn es hat auch eine App-Funktion, sodass der Mähroboter auch per Smartphone gesteuert werden kann.

Hierfür ist die iMow App von Stihl erforderlich, die es für iOS und Android kostenfrei im jeweiligen App Store bzw. Google Play Store gibt. Über die App kannst du den Mähroboter nicht nur an die Arbeit schicken, sondern auch den dynamischen Mähplan verfolgen sowie dank GPS-Lokalisierung den aktuellen Aufenthaltsort des automatischen Rasenmähers einsehen. Zudem weist er nicht nur einen Regensensor auf, sondern passt seine Mähzeiten per Abgleich mit Online-Wetterdiensten an die Wetterbedingungen an.

Preislich liegt der RMI 422 P bei UVP 1.299 Euro, der RMI 422 PC schlägt noch einmal mit 200 Euro mehr zu Buche (1.499 Euro UVP).

Stihl iMow RMI 632 (P/C/PC)

Stihl Mähroboter iMow RMI 632Das zweite Modell aus dem aktuellen Mähroboter-Portfolio von Stihl ist der RMI 632 in seinen verschiedenen Varianten. Auch hier stellen wir dir zunächst das Basismodell vor, bevor wir dann auf die Unterschiede der vier P/C/PC-Modelle eingehen.

Grundlegend ist der RMI 632 für größere Flächen ausgelegt. Die zu bearbeitenden Rasenflächen können beim Basismodell bis zu 3.000 m² groß sein, die weiter unten vorgestellten Modelle können sogar bis 5.000 m² abdecken. Hierbei kommt dem Gerät nicht nur ein größerer Akku zugute, sondern auch eine höhere Schnittbreite. Die liegt bei den 632er-Mährobotern bei 28 cm und ist damit um stolze 8 cm breiter als beim 422. Die Nennleistung liegt mit 120 Watt doppelt so hoch.

Keine Unterschiede gibt es bei der Schnitthöhe (ebenfalls zwischen 20 und 60 mm) sowie der Betriebslautstärke um die 60 Dezibel. Auch sonst unterscheidet den RMI 632 bzgl. der Ausstattung und Funktionen kaum etwas vom 422. Ein größerer Unterschied ist die Tatsache, dass die Steuerkonsole herausnehmbar ist. So kannst du die Einrichtung auch bequem auf dem Sofa im Wohnzimmer übernehmen, statt vor dem Gerät zu hocken. Positiv zu erwähnen gibt es zudem, dass der 14 kg schwere Stihl iMow RMI 632 noch etwas geländegängiger ist, da er sogar Steigungen bis 45 Prozent meistert.

Stihl iMow RMI 632 (P/C/PC)

2.199,00 € 2.299,00 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*

Preislich liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers bei 2.299 Euro. Das ist für die abgedeckte Fläche ein absolut fairer Preis. Gardena selbst bietet gar keine Mähroboter, die für diese Grundstücksgrößen ausgelegt sind. Und bei Husqvarna zahlst du für eine vergleichbare Flächenabdeckung rund 1.000 Euro mehr – bekommst dafür aber teilweise auch mehr Funktionen.

Was unterscheidet die iMow RMI 632 Modelle?

Ein weiterer Unterschied des Mähroboters vom TYP RMI 632 im Vergleich zum 422er ist, dass es hier nicht nur ein P-Modell und ein PC-Modell, sondern auch ein C-Modell gibt. Wie wir bereits weiter oben geschildert haben, steht das „C“ bei Stihl für die Connected-Modelle, die sich also per App steuern lassen. Das bedeutet, dass du den RMI 632 C und den RMI 632 PC auch über dein Smartphone und die iMow App bedienen und programmieren kannst.

Zudem gibt es auch bei den verschiedenen Ausführungen des RMI 632 Unterschiede bei der maximal zu mähenden Rasenfläche. Das Basismodell schafft, wie bereits weiter oben erwähnt, bis zu 3.000 m². Bei dem RMI 632 C, der UVP 2.599 Euro kostet, sind es bis zu 3.200 m² – also kein sonderlich großer Unterschied.

Immerhin 1.000 m² mehr, also 4.000 m², kann der RMI 632 P mit seinem stärkeren Akku mähen. Er liegt preislich bei 2.749 Euro UVP. Mit 3.049 Euro ist der Stihl iMow RMI 632 PC das teuerste Modell. Dafür lässt es sich aber nicht nur per App steuern, sondern kann auch Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 5.000 m² bearbeiten. Auch hier liegt Stihl preislich unter der hochpreisigen Konkurrenz von Husqvarna.

Zubehör für die Stihl iMow Rasenroboter

Stihl Mähroboter BegrenzungsdrahtWie bei allen anderen Herstellern bietet auch Stihl ein breit aufgestelltes Sortiment an Zubehör für seine Mähroboter an. Mit diesen kannst du deinen iMow individuell an deine Bedürfnisse anpassen. Dies gilt vor allem für die verschiedenen Räder, die du optional erhalten kannst. Doch auch Begrenzungskabel, Verbinder und Fixiernägel können, je nach Bedarf, zusätzlich erworben werden.

Bei den Rädern gibt es spezielle Antriebsräder mit geländegängigem Profil, damit der Mähroboter auch bei schwierigem und unebenem Gelände immer besten Vortrieb hat. Gleiches gilt auch für schwere Vorderräder, die durch die verbesserte Gewichtsverteilung für einen besseren Halt auf schrägen Ebenen und hügeligem Terrain sorgen.

Das Installations-Kit der Stihl Mähroboter

Stihl bietet zwei verschiedene Installations-Kits für seine Mähroboter an (S und L). Diese sind zwingend notwendig, gehören aber nicht zum Lieferumfang. Das ist durchaus ungewöhnlich, denn die anderen Hersteller legen dies in der Regel beim Lieferumfang bei. Beim Installations-Kit S, das für kleinere Rasenflächen geeignet ist, sind 150 m Begrenzungsdraht mit 2,3 mm Durchmesser, 150 Fixiernägel sowie drei Drahtverbindern enthalten und es liegt preislich bei 89,00 €.

Das Stihl Mähroboter Installations-Kit:

Beim Installations-Kit L für größere Rasenflächen, das preislich bei 199,00 € liegt, gibt es 400 m Begrenzungsdraht mit 2,3 mm Durchmesser, 375 Fixiernägel und sieben Drahtverbindern. Optional können zudem noch mehr Begrenzungsdraht, Fixiernägel sowie Drahtverbinder einzeln erworben werden, wenn die Sets deine Rasenfläche nicht ausreichend abdecken. Das ist recht typisch für Hersteller von Mährobotern und durchaus sinnvoll, da die Kunden unterschiedliche Anforderungen haben.

Standardmäßig zum Lieferumfang zählt aber zumindest die Dockingstation. Du kannst diese aber auch in zwei verschiedenen Varianten für die zwei verschieden großen Modelle einzeln kaufen, wenn du dir eine zweite zulegen möchtest oder die mitgelieferte irgendwann mal defekt ist. Zusätzlich gibt es das iMOW Sonnendach AIP 601 Protect dazu, um den Mähroboter vor Sonnenschein sowie Verschmutzung zu schützen. Es eignet sich allerdings auch jede herkömmliche Mähroboter Garage.

Unser Fazit zu den Mährobotern von Stihl

Stihl deckt mit seinen Mährobotern eine Vielzahl von Grundstücken ab. Von kleineren Gärten bis 800 m² bis hin zu großen Grundstücken mit 5.000 m² können die einzelnen Mähroboter eingesetzt werden.

Preislich liegt der Hersteller teils recht deutlich unter der Konkurrenz – vor allem, wenn du nur die abgedeckte Fläche betrachtest und nicht näher auf die Funktionen wie eine App-Konnektivität eingehst. Allerdings darfst du bei der Bewertung der Preise nie vergessen, dass du zu dem Mähroboter noch das Installations-Kit dazukaufen musst.

Die Funktionen durchschnittlich. Die iMOWs von Stihl bieten vor allem in den C-Versionen das, was man heute von modernen Mährobotern gewohnt ist und auch an diese als Erwartungen haben darf.

Video: Stihl Mähroboter Test & Erfahrungen 2020

Quellen:

https://www.stihl.de/produkttechnik-stihl-imow-maehroboter.aspx

Alle Stihl Mähroboter im Schnell-Überblick

Hier sind alle Mähroboter von Stihl im Schnell-Überblick aufgelistet, die wir auf dieser Website behandeln – vergleichen Sie jetzt die verschiedenen Stihl iMow-Modelle. Hier noch einmal der Modell-Überblick.

Die Stihl Mähroboter 2020 im Vergleich:



Stihl iMow RMI 632 (P/C/PC)

2.199,00 € 2.299,00 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*
Stihl iMow RMI 422 (P/PC)

1.290,00 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*