Skip to main content

Mähroboter mit GPS: Test und Vergleich 2024

Husqvarna Automower 430X - Mähroboter mit GPS

Wer sich mit dem Thema Mähroboter beschäftigt, wird zwangsläufig auch auf das Thema GPS-Navigation stoßen. Häufig haben frühere Mähroboter kein GPS-Modul an Bord, doch das ändert sich mit den neuen Modellen. Ein GPS-Modul ist nicht unbedingt notwendig, um die Arbeit zuverlässig zu verrichten, doch hat ein Mähroboter mit GPS viele Vorteile. Neben der erleichterten Installation, gerade bei großen Gärten, sind häufig zahlreiche zusätzliche Funktionen verbaut.

Ein Mähroboter ohne GPS kann also grundsätzlich genauso gut und zuverlässig mähen. Doch warum benötigt man dann einen Mähroboter mit GPS? Dieser Frage werden wir gleich auf den Grund gehen. Das Spitzenmodell mit GPS Mammotion Luba konnten wir zudem im Praxis-Test untersuchen.

Wie arbeiten “normale” Mähroboter (ohne GPS)?

Mähroboter ohne GPS arbeiten nach dem Zufallsprinzip und wissen zu keinem Zeitpunkt, welche Flächen eventuell schon einmal gemäht wurden und welche nicht. Die meisten Modelle arbeiten dabei mit einem Begrenzungskabel, das den Mähbereich vorgibt, in welchem sie sich “chaotisch” bewegen. Es gibt allerdings auch Mähroboter ohne Begrenzungskabel, die mithilfe von Sensoren die Rasenfläche erkennen können.

Das heißt, dass es möglich ist, dass einige Stellen mehrmals gemäht werden, bevor eine andere zum ersten Mal gemäht wird. Das geht natürlich klar zulasten der Flächenleistung und Effektivität.

Bosch versucht bei den Indego Modellen nicht zuletzt aus diesem Grund mit dem LogiCut-Verfahren zu punkten. Bei einem Mähroboter mit GPS wird genau bei diesem Problem angesetzt und die Flächenleistung verbessert, indem das Modell sich merkt, wo es kürzlich bereits gemäht hat.


Frühere Mähroboter mit GPS (ohne RTK) im Vergleich:

Die folgenden Mähroboter etablierter Hersteller besitzen eine GPS-gestützte Navigation:

Diese Vor- & Nachteile haben Mähroboter mit GPS-Navigation

Seit einigen Jahren sind Mähroboter auf dem Markt, die auch mit einer GPS-Navigation arbeiten. Neu sind Modelle mit der sog. RTK-Technik, die eine deutlich höhere Genauigkeit bei der Navigation aufweisen. Frühere Mähroboter mit reinem GPS waren vor allem Husqvarna Automower Modelle. Doch auch ältere Modelle von Stihl hatten bereits einen GPS-Empfänger mit an Bord, hier allerdings nur zum Schutz vor Diebstahl. Alle Vor- und Nachteiler dieser Technik sind in der folgenden Übersicht aufgelistet.

Die Vorteile von GPS-Mährobotern:

  • GPS-Erweiterung RTK verbessert die Positionsbestimmung deutlich (auf wenige cm)
  • deutlich einfachere Installation, da man kein Begrenzungskabel mehr verlegen muss
  • schnelle Anpassung des Mähbereichs und das Hinzufügen neuer Zonen
  • bei Modellen ohne Begrenzungskabel kann Kabelbruch verhindert werden.
  • temporäre Sperrzonen können einfach per App hinzugefügt werden
  • Mähen in geraden Bahnen, die sich z.T. in Ihrer Richtung anpassen können
  • Geofence und GPS-Verfolgung zur Diebstahlsicherung
  • frühere Modelle erkannten noch nicht gemähte Bereiche und verbesserten die Flächenleistung

Die Nachteile von GPS-Mährobotern:

  • höhere Anschaffungskosten durch verbaute Technik und Antennen
  • zusätzliche Antenne im Garten (bei RTK-Technik) notwendig
  • reine RTK-Modelle (ohne optische Systeme) sind nicht für alle Gärten geeignet
Mammotion Luba AWD 1000

1.999,00 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*

In Verbindung mit Automower Connect besonders sinnvoll

Für die Modelle Husqvarna Automower 420 und Husqvarna Automower 430XMähroboter mit GPS ist das Connect-Modul optional erhältlich. Für die Modelle Husqvarna Automower 310 und Husqvarna Automower 315 ist das Modul ab Frühling 2017 auch erhältlich (vorausgesetzt Baujahr 2016 oder jünger).

Zum Modul bekommen Sie seit 2016 auch eine gratis SIM-Karte mit dazu, wobei Husqvarna die Kosten 2 Jahre lang übernimmt.

Anschließend können Sie den Tarif weiterführen oder Sie ersetzen die Husqvarna SIM-Karte durch eine eigene SIM-Karte mit eventuell günstigerem Tarif. Die Datennutzung beläuft sich auf gerade einmal 20–30 MB pro Monat.

Wichtig: Das Automower Connect Modul steht nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem GPS-Modul für die GPS-gestützte Navigation.

Für die Modelle Automower 420, Automower 310 und Automower 315 ist zwar das Connect-Modul erhältlich, eine GPS-Navigation ist dadurch allerdings nicht möglich

Das separat zu erwerbende Modul kann von einem Fachhändler in Ihrer Nähe eingebaut werden.

Worx FindMyLandroid GPS Modul zum Nachrüsten

Manche Mähroboter, wie die Worx Landroid 2019 Modelle, können mit einem zusätzlichen GPS-Modul vor Diebstahl* geschützt werden – hochwertigere Rasenroboter haben diese Funktion oft bereits ab Werk verbaut. Leider findet sich kein Modell mit GPS im aktuellen Mähroboter Test.

Mähroboter ohne GPS als Alternative

Mähroboter mit GPS kommen leider noch selten vor auf dem Markt und gehören überwiegend zu den hochpreisigen Modellen. Wir empfehlen daher für übliche Anwendungsgebiete einen herkömmlichen Mähroboter ohne GPS, etwa von Bosch, Gardena oder Worx. Das folgende Modell gehört derzeit zu den Bestsellern:

Günstiger Mähroboter Worx Landroid S300

ab 399,90 €

inkl. MwSt
Mehr InfosZum Angebot*

Test: Mähroboter mit GPS im Praxis-Test

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvN3lNd0ZlLV8xdk0/c2k9RVlWN3lqSXVCU001b3ZXLSIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

© Beitragsbilder: Husqvarna