Skip to main content

Mähroboter Installation

Mähroboter Installation

Du hast dir einen Rasenroboter von einer renommierten Marke wie etwa Gardena, Husqvarna und Co. gekauft, doch verstehst die Gebrauchsanweisung des Herstellers nicht? Das ist kein Problem! Hier erklären wir dir in Kooperation mit anleitungen.com schrittweise, wie du einen Mähroboter installieren solltest. Außerdem beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um die Installation und Kosten für eine fachmännische Einrichtung.

 

Werkzeug & Geräte

Als erstes möchten wir mit unserer Installationsanleitung beginnen. In dieser gehen wir davon aus, dass du einen Rasenroboter gekauft hast, welcher bereits mit sämtlichen Zubehör (Ladestation, Haken, Induktionsschleife etc.) ausgehändigt wird. Ist dies nicht der Fall, solltest du zunächst folgende Dinge kaufen, ehe du mit der Anleitung fortfährst:

  • Ladestation
  • Befestigungshaken
  • Stromkabel
  • Signalkabel
  • Kontaktklemmen
  • Erdschrauben
  • Abstandsmesser

 

Außerdem benötigst du folgendes Werkzeug:

  • Metallzange
  • Gummi- / Kunststoffhammer
  • Inbusschlüssel
  • eventuell Rasenkantenstecher

 

Vorbereitung

Zunächst solltest du dir die Bedienungsanleitung des Herstellers bereitlegen, auch wenn diese im ersten Moment nicht weitergeholfen hat. Darin erfährst du nämlich unter anderem, ob das Begrenzungskabel ober- bzw. unterirdisch verlegt werden kann/soll und welche Abstände eingehalten werden sollen.

Mähroboter Installation

In unserer Anleitung erklären wir dir sowohl wie die oberirdische Verlegung als auch die Installation unter der Erdoberfläche funktioniert. Im Endeffekt unterscheiden sich beide Varianten lediglich im 4. Schritt.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

 

Schritt 1: Rasen mähen

Obwohl es eventuell komisch klingt, musst du noch ein letztes Mal den Rasen von Hand mähen. Schließlich soll das Begrenzungskabel später direkt über dem / im Boden platziert werden, wobei zu hohes Gras stören würde.

 

Schritt 2: „Aufräumen“

Als nächstes solltest du alles, was den Roboter beim Mähen stören könnte, vom Rasen entfernen. Dazu zählen neben Spielzeug, Möbeln und Werkzeug auch Steine oder Äste.

Zudem können Wasseransammlungen im Boden Schaden an der Elektrik des Mähers verursachen. Somit solltest du diese nassen Stellen austrocknen und eventuell so ausgleichen, dass sich darin Niederschläge nicht erneut sammeln können.

 

Schritt 3: Ladestation platzieren

Suche dir nun einen Standort für die Ladestation aus. Dieser sollte folgende vier Kriterien erfüllen:

  1. In der Nähe befindet sich eine Steckdose.
  2. Der Boden ist eben und besitzt keine zu große Steigung.
  3. Eine Überdachung schützt die Station vor Witterung.
  4. Rund um die Ladestation ist genügend Platz.

Wichtig:
Du darfst die Station noch nicht im Erdboden verankern!

Tipp:
Falls du einen geeigneten Platz ohne Überdachung gefunden hast, kannst du dir auch eine sogenannte Mähroboter Garage für rund 100€ kaufen oder einfach selber bauen.

 

Schritt 4: Signalkabel verlegen

Anschließend wird das Signalkabel verlegt. Wie oben beschrieben, unterscheidet man zwei Möglichkeiten des Verlegens:

Oberirdisch

Beginne die Installation des Signalkabels anMähroboter Installation einer Seite der Ladestation.
Grenze die Rasenfläche so ein, dass das Kabel am Standpunkt endet.
Halte dabei stets den vom Hersteller festgelegten Abstand zum Rasenrand ein und sorge dafür, dass das Kabel eine gewisse Spannung vorweist.
Die Befestigung erfolgt mithilfe von Kunststoffhaken.

Unterirdisch

Gehe genauso vor wie bei der oberirdischen Installation. Anstatt das Signalkabel nun jedoch über der Erde zu platzieren, ziehst du mit einem Rasenkantenstecher eine Fuge, in der du es verlegst. Verschließe die Rinne zum Abschluss wieder mit etwas Erde.

Hinweis:
Das Signalkabel muss um Beete herum gelegt werden. Sehr große Steine sowie Bäume bzw. Sträucher hingegen dürfen sich innerhalb der Mähfläche befinden, da der Roboter diese von selbst erkennt.

 

Schritt 5: Signalkabel anschließen

Nach dem Verlegen musst du die Kontaktklemmen mit dem Ende des Kabels verbinden und in die dafür vorgesehenen Plätze der Ladestation stecken.

 

Schritt 6:  Ladestation befestigen

Im nächsten Schritt kannst du nun die Station mit den Erdschrauben im Boden verankern.

 

Schritt 7: Stromversorgung

Für die Inbetriebnahme musst du lediglich das Netzteil mit einer Steckdose verbinden.

 

Schritt 8: Einstellungen vornehmen

Zum Abschluss muss der Rasenmähroboter jedoch noch konfiguriert werden. Stelle also mithilfe der Bedienungsanleitung die Mähzeiten sowie den Diebstahlschutz ein.

Das war es auch schon mit der Installation. Nun sollte der Roboter seine Arbeit vollkommen automatisch erledigen.

 

Kann ich den Mähroboter installieren lassen?

Solltest du es aus irgendeinen Grund nicht hinbekommen den Rasenroboter zu installieren, kannst du dir Hilfe bei einem Fachmann holen. Hierzu solltest du dich entweder an den Baumarkt in welchen du das Gerät gekauft hast wenden oder in der örtlichen Gärtnerei nachfragen, ob dieser Service angeboten wird. Fürs Installieren musst du jedoch oftmals mit einem Preis von über 200 Euro + Fahrtkosten rechnen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*