Skip to main content

Gartentrampolin

Gartentrampolin – Der ultimative Spaßfaktor für den Sommer

Gerade jetzt zur noch kalten Jahreszeit schweifen die Gedanken schnell mal zum bevorstehenden Sommer ab und viele Menschen stellen sich die Frage, wie sie jetzt schon die nötigen Highlights setzen können.
Da fällt der Blick schnell auf das im Trend stehende Gartentrampolin, welches es in den verschiedensten Varianten zu kaufen gibt. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Funktionen, Vorteile verschiedener Modelle sowie deren Aufbau und was Sie beim Kauf beachten müssen.

Welche Funktionen erfüllt ein Gartentrampolin?

Zunächst sollte es auf einem gut gemähten Rasen Gartentrampolinaufgestellt  werden, denn nur so kann eine effektive Funktion des Trampolins gewährleistet werden.
Das kann entweder durch einen gewöhnlichen Rasenmäher erfolgen oder nachdem der Mähroboter seine Tour abgeschlossen hat.
Auf einem gut gemähten Rasen steht das Trampolin sicherer und so wird vor Verletzungen geschützt!

Ein Trampolin ist für Kinder als auch Erwachsene geeignet und dient jeglichem Grad des Könnens. Sportübungen und einfaches Hüpfen können auf ihm ausgeübt werden, dabei ist das Verletzungsrisiko jedoch recht hoch. Dafür gibt es verschiedene Modelle auf dem Markt, die diesem Risiko vorbeugen und mit unterschiedliche Leistungen und Features ausgestattet sind.
Gerade im Sommer lohnt es sich besonders, ein Trampolin im Garten aufzustellen.
Die Kinder können sich dabei auslasten und auch Erwachsene können ihren Spaß daran finden, indem sie sich sportlich betätigen.
Heutzutage sind die Funktionen zur Nutzung eines Trampolins weitreichend. Es gibt zahlreiche Youtube-Tutorials zu herausfordernden und spaßigen Übungen.


Bereits Kinder ab drei Jahren dürfen auf Trampolinen springen, jedoch sollten nicht mehr als zwei gleichzeitig auf dem Trampolin sein, damit Zusammenstöße vermieden werden. Wichtig ist dabei auch, dass Erwachsene einen Blick auf das Geschehen haben und in Notfällen schnell eingreifen können.
Bei sehr kleinen Kindern sollte ein Erwachsener mit auf das Trampolin gehen und das Kind an den Händen halten, um ein erstes Spring-Gefühl entwickeln zu können.
Das Gewicht der Springenden sollte generell auch nicht zu unterschiedlich sein, damit der eine nicht vom anderen hochgeschleudert wird und sich womöglich verletzt.

Der Kauf – Was muss beachtet werden?

Auf dem derzeitigen Markt wird man von Angeboten von Trampolinen überschüttet, die mit unterschiedlichen Funktionen und Features ausgestattet sind und sich dementsprechend auch im Preis unterscheiden. Neben Dingen, die bei jedem Kauf von Bedeutung sind, wie Verarbeitung und Qualität, sollten Sie auf ein paar wenige Faktoren Wert legen, um auch langfristig Spaß an Ihrem ausgewählten Trampolin für den Garten zu haben.

1. Netze 

Zunächst ist es wichtig, dass Ihr Trampolin von Netzen eingespannt ist, damit das Verletzungsrisiko minimiert wird. Netze schützen die Springenden davor, vom Trampolin zu fallen oder beim Sprung zu viel Schwung nicht mehr abfangen zu können.
Daher ist dieser Faktor maßgeblich für ein qualitativ hochwertiges Gartentrampolin, welches Ihnen langfristig Spaß bringt.
Zusätzlich sollte auch ein sicheres Bodensicherungsnetz vorhanden sein, damit stärkere Sprünge gut abgefedert werden können und sich auch hierbei niemand verletzt.
Achten Sie dabei auf ein festes und strapazierbares Material, welches zur Federung optimal dient.

2. Plane

Auch sollte beim Kauf direkt eine Plane dabei sein, die vor Nässe und Witterung schützt und einen langfristigen Erhalt des Trampolins garantiert.

3. Schützende Materialien

Ein gutes Trampolin weist im weiteren einen Schutz der etwas härteren Materialien auf.
Schrauben oder Drähte sind in diesem Fall durch Stoffe geschützt und können keinen Schaden anrichten. Dies ist ein sehr wichtiges Merkmal für ein qualitativ effektives Trampolin für Ihren Garten.

Ein Siegel kann zudem Sicherheit über die Herstellung und Qualität verschaffen.
Optimal ist es außerdem, wenn das Modell bereits in einem Test oder Ratgeber erwähnt wurde und positiv bewertet wurde. Dann können sie sich recht sicher sein, dass sich ein Kauf wirklich lohnt und auszahlt.
Hier können sie sich über Trampolin Tests und den Kauf des perfekten Trampolins informieren.

Was muss beim Aufbau beachtet werden?

Wie bei jedem Aufbau eines Möbelstücks oder Geräts sollten Sie überprüfen, ob alle Einzelteile vorhanden sind.
Hinzu nehmen Sie die Gebrauchsanleitung, nach dieser sie das Modell aufbauen und alle Details entnehmen können.
Der Aufbau ist in den meisten Fällen logisch und einfach zu handhaben, da die Anleitung selbsterklärend ist.

  • Montage des Rahmens
  • Einspannen der Sprungmatte mit vorhandenen Federn
  • Anbringen des Sicherheitsnetzes und der Randabdeckung

Oft dauert ein Aufbau gerade mal ein bis zwei Stunden und ist somit sehr Zeit sparend.
Beim Aufbauen wird das Tragen von Handschuhen empfohlen.

Fazit – Das Must-Have für den Sommer?

Ein Gartentrampolin kann allen Beteiligten eine Menge Spaß bringen, wenn auf die richtigen Sicherheitsvorkehrungen geachtet wird.
Ein glatter Untergrund sollte vorhanden sein und die bereits oben erwähnten Sicherheitsvorkehrungen und schützenden Materialien.
Wer sich ein Trampolin für den Garten anschaffen will, hat bei der Auswahl freie Wahl, da es viele verschiedene Modelle zur Auswahl gibt – verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Features stehen zur Verfügung.

Ein Gartentrampolin lässt sich nach dem Kauf schnell innerhalb von ein bis zwei Stunden aufbauen.
Um eine richtige Auswahl zu treffen, lassen sich auch einige Tests und Ratgeber hinzuziehen.
Gerade im Sommer ist das Gartentrampolin ein echtes Highlight in jedem Garten und ein ultimativer Spaßfaktor bei richtiger Handhabung.

Also: Absolutes Must-Have!


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*